Ein kritischer WordPress Fehler ist etwas, das niemand von uns auch nur im Entferntesten erleben möchte. Ein kritischer Fehler kann selbst bei den erfahrensten Administratoren zu schwitzigen Händen und wackeligen Knien führen. Wenn Du weißt, was zu tun ist, kannst Du ruhig und gelassen bleiben, wenn der Kuchen den Ventilator trifft.

Es gibt mehrere Gründe, warum ein kritischer Fehler auf einer WordPress-Website auftreten kann. Wenn Du diese Gründe kennst und weißt, wie Du die Ursache erkennen und beheben kannst, kannst Du die Ausfallzeit minimieren und den Betrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen.

Genau darum geht es in diesem Artikel.

Das 1×1 der WordPress-Fehlerbehebung

WordPress Fehler beheben – Bevor Du Änderungen an Deiner WordPress-Website vornimmst, solltest Du Dir etwas Zeit nehmen, um das Problem zu beheben. Wenn eine Website ausfällt und lauter Fehlermeldungen auftauchen, kann es schwierig sein, ruhig und gelassen zu denken (glaube mir, ich habe das auch schon erlebt).

Mit einem vorbereiteten Leitfaden kannst Du sicherstellen, dass Du bei der Fehlersuche alle Punkte abhakst und keine wichtigen Schritte auslässt.

Schritt 1: Hast Du noch Zugriff auf das WordPress-Dashboard?

Als Erstes gilt zu prüfen, ob Du noch Zugriff auf das WordPress-Dashboard bzw. Backend hast. Wenn dies der Fall ist, wird alles viel einfacher. Wenn Du keinen Zugriff auf das Backend hast, solltest Du (noch) nicht in Panik verfallen – es gibt einige Schritte, die Du unternehmen kannst, um das Problem auch ohne Zugriff auf das Dashboard zu beheben.

Schritt 2: Ist der Fehler seitenübergreifend bzw. global?

Als Nächstes musst Du herausfinden, ob die gesamte Website oder nur bestimmte Seiten/Abschnitte Deiner Website nicht erreichbar sind. Auf diese Weise kannst Du herausfinden, was die Ursache des Problems ist.

Schritt 3: Kannst Du den Fehler reproduzieren?

Wenn der Fehler nur sporadisch auftritt, kann es sehr hilfreich sein, die Ursache des Problems zu verstehen. Wenn Du in der Lage bist, den Fehler zu reproduzieren, d. h. die Abfolge der Ereignisse zu identifizieren, die zu dem Fehler führen, kannst Du die Sache eingrenzen.

Schritt 4: Beziehe Dich auf das Aktivitätsprotokoll

Wenn Du Activity Log auf Deinem WordPress installiert hast, kannst Du die letzten protokollierten Aktivitäten überprüfen, um herauszufinden, wo das Problem liegt. Plugin-Installationen und -Löschungen sowie Benutzeraktivitäten gehören zu den wichtigsten Dingen, auf die Du achten solltest. Dennoch ist es wichtig, dass Du nicht zu früh etwas ausschließt.

Schritt 5: Aktiviere WP_DEBUG

WP_DEBUG ist ein integriertes WordPress-Debugging-Tool, das Fehler, Warnungen und Hinweise protokolliert, die vom PHP-Code erzeugt werden, der wiederum WordPress ausführt. Wenn Du den WordPress-Debug-Modus aktivierst, erhälst Du über die Protokolldatei wp_debug_log einen unschätzbaren Einblick in die Ursache des kritischen Fehlers.

Direkte Anzeige von Fehlermeldungen

Standardmäßig ist die Anzeige von Fehlermeldungen in WordPress aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Um dir die Meldungen anzeigen zu lassen, musst du eine Änderung in der wp-config.php-Datei vornehmen. Diese findest du im Hauptverzeichnis deiner WordPress-Installation auf dem FTP-Server.

Öffne die Datei und suche nach der Anweisung

define(‚WP_DEBUG‘, false);

Ändere diese zu:

define(‚WP_DEBUG‘, true);

Speichere die Datei und lade diese anschließend wieder auf deinen Server hoch. Bitte nicht vergessen, es später wieder auf „false“ zu ändern. Die Anzeige muss standardmäßig deaktiviert sein und sollte nur zu Fehleranalyse auf aktiv bzw. „true“ stehen.

Checkliste für kritische WordPress Fehler

Checkliste für WordPress FehlerKritischer Fehler

Bevor Du mit der Fehlersuche beginnst, solltest Du sicherstellen, dass Du Zugriff auf die benötigten Tools hast. Der Zugang zu diesen Tools kann die Möglichkeiten der Fehlersuche und -behebung erheblich beeinflussen.

Ein „Nice to have“ sind folgende Punkte:

  • Ein aktuelles Backup deiner WordPress-Seite
  • Staging-/Testumgebung

Wahrscheinlich solltest Du Folgendes haben

  • FTP-Zugang
  • Hosting-Anbieter Backend wie bspw. Cpanel, Plesk, Confixx, etc.
  • Malware-Scanner

Was kann kritische Fehler bei WordPress verursachen?

Je mehr Funktionen ein System erfüllen muss, desto mehr Dinge können schiefgehen. Da WordPress-Umgebungen unglaublich komplex sein können, gibt es eine Reihe von Dingen, die zu einem weißen Bildschirm (oft auch als White Screen of Death bezeichnet) führen können. In diesem Abschnitt gehen wir auf die wichtigsten Ursachen ein und zeigen, wie Du WordPress Fehler beheben kannst.

Mögliche Ursache: Plugin-Konflikte

Eine der häufigsten Ursachen für kritische Fehler in WordPress sind Plugin-Konflikte. WordPress verfügt über ein umfangreiches Repository an kostenlosen und Premium-Plugins, mit denen Du die Funktionalität Deiner Website erweitern kannst. Manche Plugins arbeiten jedoch nicht gut zusammen und können einen kritischen Fehler verursachen. Wenn zum Beispiel zwei Plugins dieselbe Datenbanktabelle ändern, kann dies zu einem Konflikt führen und einen kritischen Fehler auslösen.

So behebst Du einen kritischen Fehler, der durch Plugin-Konflikte verursacht wurde

Um einen durch Plugin-Konflikte verursachten kritischen Fehler zu beheben, musst Du das problematische Plugin identifizieren und es deaktivieren. Wenn Du Zugriff auf das WordPress-Dashboard hast, solltest Du zunächst alle Deine Plugins deaktivieren und nacheinander wieder aktivieren, um zu testen, ob der kritische Fehler vorliegt.

Du kannst WordPress-Plugins auch manuell deaktivieren, indem Du auf den Dateimanager Deiner Website oder auf einen FTP-Client zugreifst und den Ordner des Plugins im Verzeichnis wp-content/plugins umbenennst. Dadurch wird das Plugin deaktiviert, und Du kannst Dich dann auf Deiner Website anmelden und das Problem weiter beheben. Du kannst beispielsweise an den Ordnernamen ein „_old“ anhängen und kannst somit diese Änderung auch leicht rückgängig machen.

Mögliche Ursache: Theme-Konflikte

Eine weitere häufige Ursache für kritische Fehler in WordPress sind Theme-Konflikte. WordPress-Themes steuern das Gesamtdesign und das Layout Deiner Website und können auch Funktionen zu Deiner Website hinzufügen. Wenn Du ein schlecht codiertes oder veraltetes Theme verwendest, kann dies zu Konflikten mit anderen Plugins führen und einen kritischen Fehler auslösen.

So behebst Du einen kritischen Fehler, der durch die Theme-Konflikte verursacht wird

Um einen durch Theme-Konflikte verursachten kritischen Fehler zu beheben, musst Du das problematische Theme identifizieren und vorübergehend auf das Standard-Theme (z. B. Twenty Twenty-Three) wechseln. Der Vorgang ist derselbe wie bei den Plugins. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sich der Theme-Ordner im Verzeichnis wp-content/themes befindet.

Mögliche Ursache: Korrumpierte WordPress-Dateien

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass WordPress-Core-Dateien beschädigt werden, z. B. Serverprobleme und Malware-Infektionen. Wenn eine WordPress-Kerndatei beschädigt ist, kann dies dazu führen, dass Deine Website nicht mehr zugänglich ist und ein kritischer Fehler auftritt.

So behebst Du einen kritischen Fehler, der durch beschädigte WordPress-Dateien verursacht wurde

Um einen kritischen Fehler zu beheben, der durch beschädigte Dateien verursacht wurde, überprüfst Du zunächst die Integrität Deiner WordPress-Dateien. Wenn Du Probleme feststellst, kannst Du versuchen, diese von Deinem letzten Backup wiederherzustellen. Wenn Du kein Backup hast, kannst Du WordPress manuell neu installieren. Bevor Du mit der Neuinstallation fortfährst, solltest Du unbedingt ein Backup der Dateien und der Datenbank Deiner Website erstellen, um Datenverluste zu vermeiden.

Mögliche Ursache: Unzureichendes Memory-Limit (Arbeitsspeicher / RAM)

WordPress ist auf den PHP-Speicher angewiesen, um reibungslos zu funktionieren. Wenn Deine Website das vom Server zugewiesene Speicherlimit überschreitet, kann dies einen kritischen Fehler verursachen. Dieses Problem tritt häufiger bei Websites mit hohem Datenverkehr oder ressourcenintensiven Plugins auf.

So behebst Du einen kritischen Fehler, der durch unzureichenden Speicher verursacht wird

Wenn Du einen veralteten WordPress-Tarif hast, kannst Du Dein Speicherlimit möglicherweise nicht erhöhen. In solchen Fällen solltest Du Dich mit Deinem Hosting-Provider in Verbindung setzen, damit er das Problem genauer untersuchen kann. In der Regel musst Du Dein Hosting-Angebot auf ein Paket mit höheren Speichergrenzen aufrüsten. Wenn Du Deinen eigenen Server hast, kannst Du die PHP-Speichergrenze erhöhen. Rufe Dir dazu die Datei php.ini Deiner Website auf und füge Dir die folgende Codezeile hinzu:

memory_limit = 256M

Wenn Du keinen Zugriff auf die php.ini-Datei Deiner Website hast, kannst Du versuchen, den folgenden Code in die Datei wp-config.php Deiner Website einzufügen:

define(‚WP_MEMORY_LIMIT‘, ‚256M‘);

Mögliche Ursache: Veraltete WordPress-Version

Die Verwendung einer veralteten WordPress-Version kann ebenfalls zu kritischen Fehlern führen. WordPress-Updates werden relativ regelmäßig veröffentlicht, um Fehler und Sicherheitsprobleme zu beheben und die Leistung der Plattform zu verbessern. Wenn Du eine veraltete Version von WordPress verwendest, kann dies zu Konflikten mit Plugins und Themes führen und einen kritischen Fehler auslösen.

So behebst Du einen kritischen Fehler, der durch eine veraltete WordPress-Version verursacht wurde

Um einen kritischen Fehler zu beheben, der durch eine veraltete Version von WordPress verursacht wurde, musst Du WordPress aktualisieren. Wenn Du Zugriff auf das Dashboard hast, sollte dies ganz einfach sein. Wenn Du jedoch keinen Zugriff auf das Backend hast, musst Du WordPress herunterladen und die Kerndateien manuell aktualisieren, indem Du Du per FTP/SFTP hochladen kannst.

Mögliche Ursache: Veraltete PHP-Version

WordPress sowie Plugins und Themes bauen auf PHP. Wie alles andere erhält auch PHP seine eigenen Updates. WordPress-, Plugin- und Themen-Updates können neuere PHP-Merkmale und -Funktionen nutzen, die in einer älteren PHP-Version nicht verfügbar sind, was zu Fehlern führen kann.

Wie Du einen kritischen Fehler behebst, der durch eine veraltete WordPress-Version verursacht wurde

Wenn Du Deine WordPress-Website auf Deinem eigenen Server hostest, loggst Du Dich einfach auf dem Server (häufig genutzt werden bspw. CPanel, Plesk, Confixx oder IIS) ein und überprüfst, welche PHP-Version Du verwenden willst. Dies kann sich von Betriebssystem zu Betriebssystem unterscheiden. Wenn Du Managed Hosting oder ein  Webhosting Paket nutzt, erkundigst Du Dich bei Deinem Webhosting-Anbieter, welche PHP-Version derzeit auf dem Server installiert ist.

Mögliche Ursache: Malware

WordPress ist nicht immun gegen Malware, die auf Deiner Website allerlei Unheil anrichten kann. Verschiedene Malware kann unterschiedliche Schäden verursachen, sodass es bei der Behebung von Problemen, die durch Malware verursacht werden, keine einheitliche Regel gibt.

So behebst Du einen durch Malware verursachten kritischen Fehler

Wenn Du über ein Malware-Entfernungs-Plugin verfügst, auf das Du zugreifen kannst, sollte dies Deine erste Anlaufstelle sein. Andernfalls kannst Du die Malware auch manuell entfernen; dies ist jedoch nichts für schwache Nerven. Alternativ dazu gibt es Unternehmen, die diese Aufgabe für Dich übernehmen. Sobald die Malware erfolgreich entfernt wurde, kann das Abhärten von WordPress dazu beitragen, das Risiko einer erneuten Infektion drastisch zu verringern.

Was ist zu tun, wenn Du nicht weiterkommst?

Wie wir bereits erwähnten, können WordPress-Websites unglaublich komplex sein. WordPress ist außerdem sehr anpassungsfähig, was bedeutet, dass die Fehlerquelle möglicherweise eher unklar ist. Wenn Du einmal nicht weiterkommst, denke daran, dass WordPress eine lebendige und tatkräftige Community hat, die Dir bei technischen Fragen gerne hilft. Auch wir können natürlich dein Fehlerbild analysieren und den WordPress Fehler schnell und sicher beheben.

Die Foren von WordPress.org können eine große Hilfe sein. Gruppen und Seiten in den sozialen Medien können ebenfalls eine reichhaltige Informationsquelle sein, wenn Du Dich aus einer misslichen Lage befreien willst.

Weiterhin bleibt Dir die Inanspruchnahme eines Profis – Wir und andere WordPress-Agenturen helfen Dir gerne weiter, falls Du ein Problem hast und die Ursache nicht kennst. Wir lösen auch Fehler, Schwachstellen oder kleinere Unstimmigkeiten, die Dir bereits bekannt sind.